Über mich

1986 in Kiel geboren. 2005 ans andere Ende der Republik gezogen, von der Ostsee an den Bodensee. Dort studierte ich an der Universität Konstanz Soziologie, Verwaltungswissenschaften und Information Engineering. Währenddessen arbeitete ich am Lehrstuhl für Makrosoziologie, Prof. Dr. Bernhard Giesen. Meine Abschlussarbeit beschäftigte sich mit informatischen Methoden für die Soziologie (Data Mining, Machine Learning, soziale Netzwerkanalyse, Multi Agent Systems, soziale Evolution in komplexen emergenten Systemen).

Zur Promotion in Medienwissenschaften wechselte ich an den Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literatur, Prof. Dr. Bernd Stiegler, und schloss diese mit einer Dissertation zum Thema „Dystopia. Eine Geschichte des Superhelden in Comics des Modern Age.“ mit magna cum laude ab. Meine Doktorarbeit beschäftigte sich mit der Verwendung von Superheldennarrativen als Medium der politischen Propaganda und Sozialkritik.

Während des Studiums stieß ich zum Team des Alligator Farm Verlags für Comics & Illustration in Hamburg und werkelte dort im Redaktionsteam und als Autor mit (mehr unter „Comics“).

Der durchschnittliche Deutsche ist in drei Vereinen Mitglied, da bin ich keine Ausnahme. Ich bin Mitglied der mysteriösen D.O.N.A.L.D. (Deutsche Organisation Nichtkommerzieller Anhänger des Lauteren Donaldismus), des Schachvereins Flintbek und des Kieler Hacker Spaces Toppoint e.V.